„Wentorf gestalten“ auf dem Adventorfer Markt

Spiel mit Punktlandung

Zwischen Selbstgebasteltem, weihnachtlicher Musik und duftenden Keksen informierten Vereine, Schulen und Verbände an ihren Ständen über ihre Arbeit. Wir waren auch dabei und brachten die Besucher des Adventorfer Marktes auf den Punkt!

War unser Stand auch klein, aber oho, so zug er doch allerhand Besucher an, die wir zu einem Spiel einluden, das alle Wentorfer dazu anregen sollte, über sich und seine alltäglichen Entscheidungen nachzudenken sowie Rückschlüsse für das eigene Verhalten daraus zu ziehen.

Unter dem Motto „Stell Dir vor …“ durften in elf unterschiedlichen Lebensbereichen, von Urlaub über Arbeiten und Arbeitsweg bis hin zu Laune, Punkte verteilt werden. Einen roten Punkt für: „So mache ich es häufig”, einen grünen für: „So möchte ich gerne leben”. In jeder Kategorie waren beispielhaft Möglichkeiten aufgezeigt, wie man diesen Lebensbereich gestalten kann. Am Ende des Tages sollte das Plakat mit roten und grünen Punkten bemalt sein und zum Nachdenken anregen: über sich, die eigenen Wünsche und der praktizierten Realität. Und: Das tat es!

Ein Blick auf das von Punkten übersäte Plakat macht deutlich, wo die Wentorfer bereits jetzt glücklich sind, aber auch, wo der Schuh drückt. Bei unpassenden Schuhen, möchten wir dabei unterstützen, eigene Lösungen zu finden.

Was wünschen sich die Wentorfer für Ihr Leben?

Familien wünschen sich vor allen Dingen mehr Zeit. Haben sie ihren Arbeitsplatz nicht in Wentorf, ist die Fahrtzeit das, was sie am Liebsten reduzieren würden.

Freizeitangebote, die dem Einzelnen, aber auch der Gemeinschaft guttun, wie zum Beispiel Mitmach- oder Erlebnisgärten wären schön. Außerdem wurde der Wunsch nach einer Verbesserung der Situation an Schulen und Kindergärten bei einem höheren Personalschlüssel und Budget für Schulen und Kindergärten laut.

Besondern positiv ins Auge fielen die von den Wentorfer Rentnern gemalten Punkte: Sie verteilten die grünen und roten Tupfen fast immer gleich bei „so lebe ich“ und „so möchte ich leben“. Ein großes Glück, das „Wentorf gestalten“ nicht nur würdigt, sondern als Ressource für die Zufriedenheit aller Wentorfer nehmen möchte.

Dabei geht es nicht darum, auf Anhieb perfekte, professionelle Lösungen für bestehende Probleme zu präsentieren. Unsere Mission ist viel mehr, diese gemeinsam wachsen zu lassen, machbare nächste Schritte zu überlegen und anschließend in die Tat umzusetzen. Auf dass Wentorf noch lebenswerter wird, für alle Altersgruppen!

Franziska Weber