Deine Erwartungen an einen Cowork Space

Beantworte jetzt einige Fragen und hilf uns, Coworking für Wentorf maßzuschneidern

Es wäre schön, wenn du genau jetzt nur 10 Minuten investierst, um uns ein bisschen zu erzählen, was dich rund um Coworking und Wentorf-Gestalten interessiert. Wir fragen auch nach deinen persönlichen Daten und sind dankbar, wenn du diese Felder ausfüllst und uns die Möglichkeit gibst, mit dir in Kontakt zu treten. Du kannst aber auch anonym antworten.

Hier geht´s zum Fragebogen...

In Frage 4 geht es um deine Interessen. Zu den dort vorgegebenen Themen findest du hier einige Projektbeispiele:

  • Neue und digitale Arbeitswelten: Coworking Spaces; neue Arbeitsplätze in Landwirtschaft, Reparieren, Energie, Veredlung von Produkten, Handwerk; usw.
  • Lebendige Gemeinschaft: Gemeinschaftsbildungsprozess: definieren, üben, pflegen, ernst nehmen; Treffen, Rituale, Kommunikationsplattformen; Gemeinschaftsräume und Gärten; Reparieren, Nähen, Wiederbelebung von Handwerk und Technik; Gemeinsames Tun; Coworking Spaces; Feiern und Spaß haben
  • Postfossile Mobilität: Car-, Bike-, Weg-Sharing; Digitalisierung; Wegevermeidung durch bessere Infrastruktur und wohnortnahe Arbeitsplätze; usw.
  • Lebens-Bildung: Attraktive Bildungskonzepte; Bürger-Akademien und Volkshochschulen; Freie Schulen; Bildungsangebote über die Regelbetreuungszeiten hinaus; usw.
  • Alternatives Wirtschaften: Regionale Wirtschaftskreisläufe; Alternativwährungen, Tausch- und Danksysteme; Genossenschaften für Wohnen, Erzeugen, Geldanlage; Solidaritätsfonds; usw.
  • Gesundheitspflege: Präventive Gesundheitsangebote für Jung und Alt; Lernort für gesunde Ernährung und Lebensweise sowie psychische Gesundheit; Tagespflege; Senioren-WG; Pflegedienste, usw.
  • Neue Wohnkultur: Gemeinschaftliche Wohnkonzepte; Gemeinschaftsräume, Werkstätten, Kulturräume; Tiny Houses; Baubiologisch und energieeffizientes Wohnen; usw.
  • klimaschonende Energien: Senkung des Energieverbrauchs von öffentlichen, wirtschaftlichen und privaten Verbrauchern; Nutzung von nachhaltigen Formen der Energieversorgung aus Wasser, Wind, Sonne, Kompost, nachwachsenden Rohstoffen; Autarkie von überregionalen Energieversorgern; usw.
  • Kontakt zum großen Ganzen: Orte für Ruhe, Meditation, Begegnung mit dem großen Ganzen; alternative Bestattungsformen; Angebote für Gebet, Ritual, Austausch zu Sinnfragen
  • Erzeugen und Ernähren: Kreislaufwirtschaft, Solidarische Landwirtschaft, Gemeinschaftsgärten und Gartenlandwirtschaft, Erlebnisgartenbau, Solarnutzung, Humusproduktion

Wir danken dir von Herzen für deine Hilfe!